Verkäufer*in

Die Ausbildung zur Verkäuferin / zum Verkäufer dauert 2 Jahre.

Innerhalb der Ausbildung werden Hintergründe zur Warenpräsentation, Kundenberatung, Preisfindung und Abrechnung erlernt.

Perspektiven nach der Ausbildung:
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung können sich die Auszubildenden für eine Anstellung als Verkäufer/in bewerben. Bei entsprechender Eignung besteht außerdem die Möglichkeit, ein 3. Lehrjahr in einem  Betrieb des 1. Arbeitsmarktes zu absolvieren und den Abschluss zum Kaufmann/zur Kauffrau im  Einzelhandel zu erlangen. 

Organisation der Ausbildung:
Die Ausbildung  zur Verkäuferin / zum Verkäufer erfolgt  zunächst im Second-Hand-Kaufhaus der Jugendwerkstatt, in dem gebrauchte Textilien, Möbel, Bücher und Haushaltswaren verkauft werden. Darüber hinaus haben die Auszubildenden die Möglichkeit, ein internes Praktikum im Qualifizierungsbereich Bistro / Kantine zu absolvieren und darüber Erfahrungen im Gastronomie-Bereich zu sammeln. Um die Chancen auf eine  Anschlussperspektive auf dem 1. Arbeitsmarkt zu erhöhen,  werden möglichst frühzeitig Praktika in Betrieben des 1. Arbeitsmarktes angestrebt. Wenn die Auszubildenden die notwendigen Voraussetzungen mitbringen, werden sie dabei unterstützt, ihre Ausbildung in Betrieben des 1. Arbeitsmarktes fortzusetzen (kooperative Ausbildung). Neben der praktischen Ausbildung besuchen die Auszubildenden den Berufsschulunterricht an der Willy-Brandt-Schule in Gießen. Schulische Inhalte werden durch ausbildungsbegleitenden Stütz- und Förderunterricht wiederholt und vertieft.

Einstiegsmöglichkeiten / Informationen für Bewerber:
Das neue Ausbildungsjahr beginnt im August, ein Einstieg ist grundsätzlich noch bis September möglich.

Kontakt:
Frau Panz 

Tel. 0641 – 93100 - 223, E-Mail: bettina.panz(at)jugendwerkstatt-giessen.de

Frau Reichel

Tel. 0641-93100-201, E-Mail:  katharina.reichel(at)jugendwerkstatt-giessen.de